Infrarot Thermografie
Info


Info-Blatt
download


  Info

Alle Objekte oberhalb des absoluten Nullpunktes (-273,15 °C)
emittieren elektromagnetische Strahlung. Mit geeigneten Detektoren,
in der Regel Quantendetektoren, kann diese Strahlung erfasst und
gemessen werden. Mit elektronischen Systemen kann durch eine Abtasttechnik bei Einzeldetektoren bzw. mit Linien- oder Flächendetektoren die Wärmestrahlung eines Objektes zweidimensional erfasst,
rechnerisch bewertet und bildhaft dargestellt werden.
Die bildhafte Darstellung heißt "Thermogramm". (Auszug aus VET/VdTh - Richtlinie)

Fälschlicher Weise wird immer angenommen, dass man mit dieser Technik durch Wände sehen kann.
Man kann nur an Hand der gemessenen Oberflächentemperaturen Rückschlüsse auf den Zustand, die Materialbeschaffenheit oder den Aufbau eines Bauteils oder Gegenstandes, ziehen.

Der Anwender muss daher über fundierte Kenntnisse und ausreichende Erfahrung auf den Gebieten der Thermodynamik, des Bauwesens, der technischen Gebäudeausrüstung,
der UVV und der Messtechnik verfügen.
Grundkenntnisse sind in der Regel nicht ausreichend.
(Auszug aus VET/VdTh - Richtlinie)

Dipl.-Ing.(FH) Gunther Mauerer hat die Qualifizierungsprüfung nach DIN EN 473 durch die unabhängige Zertifizierungsstelle SEKTOR Cert in Frankfurt bestanden und für die Bereiche Bau, Elektro und Industrie die Zertifizierung im Verfahren: Infrarot-Thermografie Stufe 1 erworben. Dieses Zertifikat ist personenbezogen.
Bau
Elektro
Industrie
zurück